komm mit...
ich zeige dir bremen.

In Bremen sagt man Moin...

Herzlich Willkommen auf der Seite von ABGEFAHREN – Bremen by bike

Hier sind Sie richtig, wenn Sie eine abwechslungsreiche und spannende Art suchen, Bremen vom Fahrradsattel aus zu erkunden. Wir machens wie die Bremer*innen schwingen uns auf den Drahtesel und fahren nach Lust und Laune durch die Hansestadt. Wir entdecken dabei Maritimes, Historisches, Überraschendes, Kulinarisches, Lokales, Verstecktes und Altbewährtes.

Wir helfen Ihnen Bremen kennzulernen, fahren dorthin, wo das Leben passiert und die Bremer*innen ihre Freizeit verbringen.

Komm mit... ich zeig dir Bremen

Die Stadt: Bremen hat Ihnen eine spannende Geschichte zu erzählen:

Von der ersten Siedlung auf einer Düne hin zur mittelalterlichen freien Stadt mit eigenem Marktrecht. Von der Errichtung des berühmten Rolands über den eher unfreiwilligen Beitritt zur Hanse und dem Ausbau des Überseehafens spannt sich der Bogen

Bei unseren Touren erfahren Sie, was unser Weserstadion so einzigartig macht, was bei einer Kohlfahrt passiert, an welcher “Küste” die Seemänner ihre Heuer verjubelten, wer an der Schlachte wirklich geschlachtet wurde und was es mit dem dreimaligen Bremer Recht auf sich hat.

Die Landschaft: Bremen liegt eingebettet zwischen tiefer Marsch und hoher Geest am Rande von alten Mooren. Am grünen Stadtrand wohnen oft mehr Kühe als Menschen. Seltene Tiere und Pflanzen finden hier einen geschützten Lebensraum.

Der Fluss: 52,7 km zieht sich die Weser durch stadtbremisches Gebiet. Das macht über 100 km Uferbereich: alte Hafenanlagen, Deiche, Promenaden und …Strand

Für jede*n etwas dabei!

ABGEFAHREN – bremen by bike bietet verschiedene geführte Fahrradtouren
rund um Bremen und die Weser an.

Es gibt zum einen die beliebte Bremen Classic Tour, mit zahlreichen Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Geschichte und Kultur die euch einen guten Überblick über die Hansestadt gibt.

Oder steht der Sinn nach einer Runde durch das grüne Blockland am Stadtrand mit einem selbstgemachten Bio-Eis zwischendurch?

Vom ersten Hafen inmitten der Altstadt zur neuen Stadtlandschaft im ehemaligen Hafenrevier rechts der Weser! Die Stadt am Fluß-Tour führt zu vielen Orten, die immer in wechselseitiger Beziehung zur Weser stehen. Erholung am Weserstrand und schwere Arbeit im Hafen, Wohnen am Wasser und nasse Füsse am Deich. Maritime und sehr abwechslungsreiche Route entlang der grünen Naturlandschaften, Deiche und Werderinseln über den Teerhof und durch die neue Überseestadt – immer mit Blick auf den Fluss.

Auch bei unseren kurzen Fahrradtouren für Familien oder Besucher*innen mit weniger Zeit radeln wir kreuz und quer durch die Stadt und besuchen beispielsweise den Bürgerpark und den Stadtwald mit Tiergehege, Badesee und Bienen-Roland.

Die Wall-Tour führt uns zu der ehemaligen Stadtbefestigungsanlage, die sich im Zickzack wie ein grüner Gürtel um die Altstadt windet und die von den Bremer*innen mit einem Sinn fürs Praktische als Parkanlage umgestaltet wurde.

...und außerdem?

Falls Sie in einer grösseren Gruppe unterwegs sind oder unsere Startzeit zu früh, zu spät, am falschen Tag ist, falls Sie etwas besonderes wünschen z.B. einen Bike and Boat-Trip oder wenn Sie mehrere Tage auf dem Rad verbringen wollen, dann melden Sie sich bei ABGEFAHREN – bremen by bike und wir basteln ganz nach Ihren Wunsch eine massgeschneiderte Tour. Fragen Sie einfach an.

Bremen Classic

Treffpunkt
ADFC Radstation am Hauptbahnhof (Karte)
Dauer
circa 3 Stunden
Länge
18 Km
Max. Gruppengröße
14 Personen
Preis / Person
16 Euro

Einmal alles – ohne Stress! Eine Fahrradtour zu vielen Wahrzeichen, Sehenswürdigkeiten und kulturellen Highlights Bremens. Sie bietet einen guten Überblick über die Hansestadt.

  • Mehr zur Tour
    ca 18 km auf flachen Radwegen, zum Teil straßenbegleitend

    für Gruppen ist auch eine längere Route möglich

    Beschreibung
    Start und Ziel des Bremer Stadtweges ist der Hauptbahnhof mit der Radstation, dem Fahrrad-Parkhaus und dem ADFC.

    Wallanlagen
    Die alte Befestigungsanlage ist heute der grüne Gürtel der Innenstadt und eine der schönsten Grünanlagen Bremens

    Kulturmeile
    Hier fahren wir vorbei an Bremens ältestem Museum, der Kunsthalle, dem Gerhard-Marcks-Haus, dem Wilhelm Wagenfeld Haus und dem Goethe-Theater vorbei ins wuselige Ostertor.

    Östliche Vorstadt
    Wir tauchen ein in eine wilde Mischung aus Alternativkultur, Jugenstilarchitektur, neuen Trends und alten Geschichten.

    Weserstadion
    Bremens Fußballstadion direkt am Weserufer, wohl das einzige Stadion mit einem eigenen Schiffsanleger.

    Weser und Werdersee
    Naherholungsgebiet für alle Bremer*innen mit Strand, Cafe, Licht- und Luftbad und mit viel Platz für Sport, Spiel und Spaß.

    Teerhof
    An einem Ort wo früher die Schiffe gedichtet und geteert wurden, werden heute z.B. im Weserburg Museum berühmte Werke der Gegenwartskunst ausgestellt.

    Beck & Co Besucherzentrum
    Seit 700 Jahren wird hier das weltbekannte »Beck's Bier« gebraut.

    Schlachte
    Der (zweit-)älteste Hafen der Stadt ist heute eine beliebte Flaniermeile. Ein perfekter Ort um mit einem Getränk in der Sonne zu sitzen und auf den Fluß zu kucken.

    Altstadt
    Hier werden wir unsere Räder ein kleines Stück über den Marktplatz der Altstadt schieben. Vorbei an Böttcherstrasse, dem Schütting, Roland, Rathaus und Dom. Eine kurze Stippvisite in Bremens guter Stube.

    Von hier aus fahren wir gemütlich zum nahgelegenen Hauptbahnhof zurück und lassen die Tour langsam ausklingen.
  • Wie buche ich?
    Buchen und Reservieren können Sie online oder telefonisch.
    booking@abgefahren-bremen.de
    Tel: 0421/89774518
    Mobil: 0176/42063800
    Hinterlassen Sie Ihren Namen und Ihre Nummer und wir rufen zurück, um eventuelle Details zu besprechen.
    Die Gruppe ist auf maximal 12 Teilnehmer*Innen begrenzt.
  • Ich habe kein eigenes Rad.
    Kein Problem, wir vermitteln Ihnen ein Leihrad. Wir arbeiten mit der Bremer Radstation am Hauptbahnhof zusammen, der Mietpreis für einen ganzen Tag beträgt 13,50 Euro.

Stadt am Fluß

Treffpunkt
ADFC Radstation am Hauptbahnhof (Karte)
Dauer
4 – 4 1/2 h
Länge
29 Km
Max. Gruppengröße
14 Personen
Preis / Person
20 Euro

Der Fluss – vom Alten Hafen zur neuen Stadt – immer entlang der Weser! Maritime und sehr abwechslungsreiche Route durch die Naturlandschaften, Werderinseln und die neuen Überseestadt im alten Hafengebiet – immer mit Blick auf den Fluss.

  • Mehr zur Tour
    Eine Tour zu vielen Orten, die immer in wechselseitiger Beziehung zur Weser stehen. Erholung am Weserstrand und schwere Arbeit im Hafen, Wohnen am Wasser und nasse Füsse am Deich.

    Start und Ziel der Wesertour ist der Hauptbahnhof mit der Radstation, dem Fahrrad-Parkhaus und dem ADFC.

    Schlachte
    Der (zweit-)älteste Hafen der Stadt ist heute eine beliebte Flaniermeile. Ein perfekter Ort um mit einem Getränk in der Sonne zu sitzen und auf den Fluß zu kucken.

    Osterdeich
    Hier, wo der Deich vor nassen Füßen schützt, gab es früher zahlreiche Badeanstalten. Davon ist auf der linken Weserseite leider nicht mehr viel übriggeblieben. Dennoch ist der Deich gerade im Sommer Lieblingsausflugziel für die Bewohner*innen des Viertels und kollektiver Treffpunkt.

    Weserstadion
    Bremens Fußballstadion direkt am Weserufer, wohl das einzige Stadion mit einem eigenen Schiffsanleger.

    Werdersee
    Naherholungsgebiet für alle Bremer*innen mit Strand, Cafe, Licht- und Luftbad und mit viel Platz für Sport, Spiel und Spaß.

    Teerhof
    An einem Ort wo früher die Schiffe gedichtet und geteert wurden, werden heute z.B. im Weserburg Museum berühmte Werke der Gegenwartskunst ausgestellt.

    Becks
    Seit 700 Jahren wird hier das weltbekannte »Beck's Bier« gebraut.

    Überseestadt
    Das ehemaliges Hafenareal im Westen der Stadt. Dort wo früher Stückgut verladen wurde und Zolltore in den Freihafen führten, wo die Seemänner ihre Heuer verjubelten und der Überseehandel florierte, ist es nunmehr ruhig geworden. Der Hafen wurde zum Stadtentwicklungsprojekt Überseestadt.

    Speicher IX
    Der Speicher XI ist ein exemplarisches historisches Speichergebäude für Baumwolle, welches heute u.a. das Hafenmuseum und die Hochschule für Künste beherbergt.

    Mäuseturm
    Der alter liebenswerte Moleturm, der den Schiffen bei Einfahrt in den Hafen Orientierung bot, ist der letzte Punkt unserer Reise. Von hier geht es vorbei an der neuen Marina und vielen umgebauten Hafengebäuden zurück zum Hauptbahnhof.
  • Wie buche ich?
    Buchen und Reservieren können Sie online oder telefonisch.
    booking@abgefahren-bremen.de
    Tel: 0421/89774518
    Mobil: 0176/42063800
    Hinterlassen Sie Ihren Namen und Ihre Nummer und wir rufen zurück, um eventuelle Details zu besprechen.
    Die Gruppe ist auf maximal 12 Teilnehmer*Innen begrenzt.
  • Ich habe kein eigenes Rad.
    Kein Problem, wir vermitteln Ihnen ein Leihrad. Wir arbeiten mit der Bremer Radstation am Hauptbahnhof zusammen, der Mietpreis für einen ganzen Tag beträgt 13,50 Euro.

Blockland Runde

Treffpunkt
ADFC Radstation am Hauptbahnhof (Karte)
Dauer
4 1/2 – 5 Stunden
Länge
30 Km
Max. Gruppengröße
14 Personen
Preis / Person
22 Euro

Ins Grüne – durchs Blockland – Kulturlandschaft am Rande Bremens! Eine landschaftlich reizvolle Tour auf flachen Wegen durch Bürgerpark/Stadtwald an den Wümmedeich und ins grüne dörfliche Blockland. Meist autofrei mit vielen (79!) Kurven, fährt sich flüssig und angenehm. Unterwegs ist Zeit für ein Eis vom Biohof und für viele Stops am Wegesrand.

  • Mehr zur Tour
    Das Blockland ist der Bremer Klassiker für Fahrradtouren ins Grüne und eines der schönsten Ausflugsziele "umzu". Vorbei an Bürgerpark und Stadtwald öffnet sich der Blick schon bald auf Felder und Marschlandschaft. Hier gibt es mehr Kühe, als Menschen, aber auch seltene Tiere und Pflanzen finden hinterm Wümmedeich einen geschützten Lebensraum. Wir hören von der harten Arbeit, die die freien Siedler*innen leisten mussten, um ihre Felder zu entwässern und wie sie trotz vieler Rückschläge ihr Land urbar machten.
  • Wie buche ich?
    Buchen und Reservieren können Sie online oder telefonisch.
    booking@abgefahren-bremen.de
    Tel: 0421/89774518
    Mobil: 0176/42063800
    Hinterlassen Sie Ihren Namen und Ihre Nummer und wir rufen zurück, um eventuelle Details zu besprechen.
    Die Gruppe ist auf maximal 12 Teilnehmer*Innen begrenzt.
  • Ich habe kein eigenes Rad.
    Kein Problem, wir vermitteln Ihnen ein Leihrad. Wir arbeiten mit der Bremer Radstation am Hauptbahnhof zusammen, der Mietpreis für einen ganzen Tag beträgt 13,50 Euro.

Wallanlagen – der grüne Gürtel der Stadt

Treffpunkt
ADFC Radstation am Hauptbahnhof (Karte)
Dauer
2 Stunden
Länge
10 Km
Max. Gruppengröße
14 Personen
Preis / Person
14 Euro

  • Wie buche ich?
    Buchen und Reservieren können Sie online oder telefonisch.
    booking@abgefahren-bremen.de
    Tel: 0421/89774518
    Mobil: 0176/42063800
    Hinterlassen Sie Ihren Namen und Ihre Nummer und wir rufen zurück, um eventuelle Details zu besprechen.
    Die Gruppe ist auf maximal 12 Teilnehmer*Innen begrenzt.
  • Ich habe kein eigenes Rad.
    Kein Problem, wir vermitteln Ihnen ein Leihrad. Wir arbeiten mit der Bremer Radstation am Hauptbahnhof zusammen, der Mietpreis für einen ganzen Tag beträgt 13,50 Euro.

Bürgerpark und Stadtwald

Treffpunkt
ADFC Radstation am Hauptbahnhof (Karte)
Dauer
2 Stunden
Länge
10 Km
Max. Gruppengröße
14 Personen
Preis / Person
14 Euro

  • Wie buche ich?
    Buchen und Reservieren können Sie online oder telefonisch.
    booking@abgefahren-bremen.de
    Tel: 0421/89774518
    Mobil: 0176/42063800
    Hinterlassen Sie Ihren Namen und Ihre Nummer und wir rufen zurück, um eventuelle Details zu besprechen.
    Die Gruppe ist auf maximal 12 Teilnehmer*Innen begrenzt.
  • Ich habe kein eigenes Rad.
    Kein Problem, wir vermitteln Ihnen ein Leihrad. Wir arbeiten mit der Bremer Radstation am Hauptbahnhof zusammen, der Mietpreis für einen ganzen Tag beträgt 13,50 Euro.

Programm

UPDATE:
Im Moment veranstalten wir leider kein regelmäßiges Wochenprogramm. 
Alle oben genannten Touren finden nur mit vorheriger Reservierung statt. Diese stehen allerdings immer noch "Kleinstgruppen" (ab 2 Personen) offen. Verfügbare Termine finden Sie in unserem Kalender.

Ab Herbst werden wir dann wieder mit unserem wöchentlichen Programm fortfahren... Im wahrsten Sinne des Wortes ;-)

Es ist einfach… wirklich.

Eine Reservierung für die Touren ist erforderlich, da die Zahl der Teilnehmer*innen begrenzt ist und die Räder vorbestellt werden müssen.

Checken Sie hier, ob das von Ihnen gewünschte Datum verfügbar ist.

Reservieren können Sie online oder telefonisch.

booking@abgefahren-bremen.de
Tel: 0421/89774518
Mobil: 0176/42063800

Hinterlassen Sie Ihren Namen, welche Tour Sie gern buchen möchten und Ihre Telefonummer und wir rufen Sie zurück, um eventuelle Details (Uhrzeit, Radgröße, etc.) zu besprechen. Bezahlen können Sie bar direkt am Start.

Sie haben kein Rad...? Kein Problem:
Wir helfen Ihnen gerne eines zu mieten. Wir arbeiten mit der Radstation am Hauptbahnhof zusammen. Die ADFC Radstation mit der Landesgeschäftsstelle liegt am Bremer Bahnhofsplatz, direkt links vom Bahnhofsgebäude (Richtung Überseemuseum).
Für 13,50 € können Sie sich ein super Rad für einen ganzen Tag leihen. Das komplette Wochenende kostet 22,00 €.

Falls Sie ein Rad leihen möchten, seien Sie bitte eine Viertelstunde vor Tourbeginn am Treffpunkt.
-> Radstation

Treffpunkt:
Der Treffpunkt für die Touren ist zentral am Hauptbahnhof (vor der Radstation). Sie kommen mit den öffentlichen Nahverkehr also einfach hin und wieder weg.

Wir fahren in kleinen Gruppen mit maximal 14 Teilnehmer*innen im angenehmen Tempo. Wir machen unterwegs viele Stopps für Erklärungen und Fotos. Auch eine kleine Stärkungspause kann auf Wunsch eingelegt werden.

City Tour

Was tun bei Wind und Wetter:
In Bremen regnet es nicht halb sooft wie auswärtige Menschen annehmen. Sollte aber doch mal (ausnahmsweise) der Himmel seine Schleusen öffnen, packen wir eben den Friesennerz mit ein.

Kontakt

ABGEFAHREN – bremen by bike

Tel: 0421/89774518
Mobil: 0176/42063800

katia@abgefahren-bremen.de

Mit dem Rad?

In Bremen gehört das Fahrrad einfach dazu, weil unsere Stadt eine der fahrradfreundlichsten Orte in ganz Europa ist. Mit über 22 Prozent des gesamten Verkehrsnetzes weist die Hansestadt den größten Radverkehrsanteil unter den deutschen Großstädten (über 500.000 Einwohner) auf.

Apropos, der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) wurde 1979 hier gegründet und hat noch heute seinen Hauptsitz in der Stadt.

Auf flachen Radwegen ohne Steigungen und entlang der zahlreichen Grünanlagen, von Flüssen und Kanälen entdecken wir abseits der ausgetretenen Pfade entspannt die Landschaft und viele Sehenswürdigkeiten, von denen einige zu Fuß nur schwer erreichbar wären. Und der sportliche Aspekt des Radfahrens, des sich Bewegens, des langsamen Reisens sorgt für neue Perspektiven und neue Blickwinkel.

Wir haben sogar einen eigenen Wikipedia-Eintrag:
Radverkehr in Bremen

Über mich...

Mein Name ist Katia und ich bin die Gründerin von ABGEFAHREN – bremen by bike.

Ich arbeite seit mehreren Jahren als Reiseleiterin für Kultur-Radreisen und Mountainbiketouren in Deutschland, im europäischen Ausland und weltweit. Diese Arbeit vereinigt meine beiden Leidenschaften: Radfahren und Geschichte. Vom schottischen Hochland zurück in der Norddeutsche Tiefebene lag die Idee Besucher*innen meine Stadt auf den Rad näherzubringen, quasi auf der Hand.

In Bremen wird sich viel mit dem Rad bewegt und so bin auch ich oft und gern per pedales unterwegs. Dabei entdecke ich immer wieder neue spannende Strecken und Wege, die ich gern mit meinen Gästen teile.

Ich finde es spannend den Dingen bzw. den Orten auf den Grund zu gehen, unter Oberflächen neue Strukturen zu entdecken und sie im Bezug zu unserer Gegenwart zu deuten... die Stadtstruktur, die Architektur, Straßennamen und Grünanlagen, die Kultur, unsere Freizeit, Bräuche, Riten und Feste, die wir feiern.

Wir fragen uns: Warum wurde gerade hier gesiedelt, was haben sich die Menschen damals erhofft zu finden? Warum war das die perfekte Stelle für Dom und Rathaus, Markt und Handel, Hafen und Handwerk. Wie haben sie in dieser frühen Stadt gelebt, womit mussten sie sich täglich auseinandersetzen, was war ihnen wichtig? Von welchen Begebenheiten gibt es zu berichten und was denken wir heute als Bewohner*innen und Besucher*innen darüber?

Wir finden es gemeinsam heraus.